Was können Sie zur Rolle von Fetten bei Krebserkrankungen sagen?

Fette waren über viele Jahre in Verruf, aber sind heute stellenweise rehabilitiert. Man kann also auch hier gesättigte Fette pauschal nicht einfach als schlecht bewerten. Ausgewogenheit ist hier wichtig. Hochwertige, langkettige Fette aus Pflanzen sind absolut sinnvoll, aber auch gesättigte Fette werden gebraucht. Es gibt keine Belege dafür, dass sie Entzündungen auslösen oder fördern. Generell gilt die Empfehlung, Fertigprodukte und Fastfood, und damit Transfette, zu vermeiden.

Transfette haben über viele Jahre einen hohen Stellenwert eingenommen, mittlerweile sind viele Lebensmittel entsprechend angepasst worden. Margarine enthält beispielsweise kaum noch Transfette. Mit Transfetten kommt man nur noch in Berührung, wenn man viele Fertig- oder Fast Food-Gerichte zu sich nimmt, was aber insgesamt unvorteilhaft für die Gesundheit ist.