Die Behandlung des Glioblastoms ist oft mit einer Operation verbunden. Wäre es nicht vorteilhaft, die Operation auch dafür zu nutzen, um Kalibrierungsdaten für TTFields zu gewinnen? Im Rahmen der Operation besteht ein Zugang zur Resektionshöhle. Unterstützt von einer Messsonde in der Resektionshöhle könnten vermutlich relativ genaue Daten ermittelt werden.

Das ist prinzipiell eine tolle Idee, aber Im Moment ist das so noch nicht möglich und auch nicht notwendig. Für die Planung einer Behandlung mit TTFields reichen zurzeit die aktuellen MRT-Aufnahmen. Vielleicht kann diese Idee auch einmal für zukünftige Forschungsfragen diskutiert werden.