Jochen Kröhne

Medienunternehmer und Geschäftsführer von yeswecan!cer

1. Wie entstand die Idee für Yeswecan!cer?
Mein Freund und Kollege aus den frühen Tagen des Privatfernsehens Jörg A. Hoppe und ich sind selbst Betroffene. 2017 wurden wir beide Krebs-Survivor: Hoppe überlebt nach einer Stammzelltransplantation seine AML-Leukämie, ich wiederum den Prostatakrebs mit einer radikalen Prostatektomie. Es entsteht die Idee zu yeswecan!cer…

2. Wieso engagieren sie sich für Krebspatient*innen?
Ich unterstütze den offenen und tabulosen Umgang mit der Krankheit Krebs. Niemand sollte mit der Diagnose und der daraus folgenden Behandlung – oft eine echte Geisterbahnfahrt – allein sein. Ich möchte Mut machen und auch alles dafür tun, dass möglichst niemand wegen seiner Erkrankung berufliche Probleme bekommt. Niemand trägt die Schuld für seine Krebserkrankung.

3. Warum glauben Sie, ist das Engagement gerade für Glioblastom-Patient*innen so wichtig?
Diese Erkrankung ist besonders schwer und leider für die Betroffenen auch eine sehr große persönliche Belastung. Diese Patient*innen sollten von uns jede nur denkbare Unterstützung bekommen. Mut gibt Kraft und Freude kann das Leben verlängern. Davon bin ich überzeugt.

4. Was bereitet Ihnen an der Arbeit mit Patient*innen am meisten Freude?
Ein Lächeln. Und natürlich ist jeder neue Tag ein Geschenk, für uns alle und besonders aber für die Erkrankten. Wenn wir auch auch nur ein herzliches Lächeln erzeugen können, hat sich alles gelohnt.

5. Welche Bedürfnisse sehen Sie am häufigsten bei Krebspatient*innen?
Ich denke, dass ein Gespräch immer hilft. Natürlich steht die rein medizinische Information im Vordergrund. Das Zwischenmenschliche zeigt sich jedoch auch beim Zuhören und der Zeit, die man sich füreinander nimmt. Zeit ist so kostbar und meist so flüchtig.

Erkunde weitere Expert*innen

  • PD Dr. Friederike Schmidt-Graf

    Oberärztin an der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Klinikum rechts der Isar, TU München

    Weiterlesen
  • Kathy Oliver

    Vorsitzende, Gründerin und Co-Direktorin der International Brain Tumour Alliance (IBTA)

    Weiterlesen
  • Tim Mälzer

    Koch, Fernsehmoderator, Unternehmer, Kochbuchautor und Entertainer

    Weiterlesen
  • Martina Hagspiel

    Frontfrau & Herausgeberin Kurvenkratzer GmbH und Vorsitzende Verein InfluCancer

    Weiterlesen
  • Dr. med. Sied Kebir

    Stellvertretender Leiter der Abteilung Klinische Neuroonkologie an der Klinik für Neurologie der Universitätsmedizin Essen

    Weiterlesen
  • Jochen Kröhne

    Medienunternehmer und Geschäftsführer von yeswecan!cer

    Weiterlesen
  • Priv.-Doz. Dr. Christian F. Freyschlag

    Leiter der Neuroonkologie der Universitätsklinik für Neurochirurgie Innsbruck

    Weiterlesen
  • Dr. Stephanie Schmid

    Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Psychoonkologin der Psychosozialen Krebsberatungsstelle der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. in Bayreuth

    Weiterlesen
  • Dr. Tadeja Urbanic-Purkart

    Leiterin der neuro-onkologischen Ambulanz und Fachärztin in den Klinischen Abteilungen für allgemeine Neurologie sowie für Neuroradiologie, vaskuläre und interventionelle Radiologie an der Medizinischen Universität Graz

    Weiterlesen
  • Prof. Dr. Michael Sabel

    Leiter der Neuroonkologie an der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Düsseldorf

    Weiterlesen
  • Prof. Dr. Frank Giordano

    Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Bonn

    Weiterlesen
  • Prof. Dr. Martin Glas

    1. Vorsitzender Deutsches Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e.V. und Leiter Neuroonkologisches Zentrum und Abteilung Klinische Neuroonkologie, Klinik für Neurologie, Universitätsmedizin Essen

    Weiterlesen