Dr. Stephanie Schmid

Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Psychoonkologin der Psychosozialen Krebsberatungsstelle der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. in Bayreuth

1. Worauf sind Sie spezialisiert?
Ich bin auf die psychosoziale Beratung von Krebsbetroffenen spezialisiert. Als Psychologin, Psychotherapeutin und Psychoonkologin der Psychosozialen Krebsberatungsstelle der Bayerischen Krebsgesellschaft e. V. in Bayreuth berate ich Betroffene genauso wie Angehörige. Die Anliegen reichen dabei von praktischen Aspekten wie medizinische Basisinformationen über sozialrechtliche Themen sowie Fragen zur Krankheitsverarbeitung. Meine Kolleginnen und ich versuchen, mit Betroffenen neue Perspektiven für ein Leben mit oder nach einer Krebserkrankung zu entwickeln. Außerdem betreuen wir über 20 Selbsthilfegruppen in der Region.

2. Was motiviert Sie, bei Gemeinsam gegen Glioblastom mitzuwirken?
Ein Glioblastom ist sowohl für Betroffene als auch für Angehörige eine massiv lebensverändernde Diagnose. Ich freue mich, wenn ich diese Gruppe von Betroffenen beim Umgang mit diesen Veränderungen unterstützen kann.

3. Welche Fragen hören Sie am häufigsten von Patient*innen, die an schweren Krebsformen wie dem Glioblastom erkrankt sind?
Neben „praktischen“ medizinrechtlichen Fragen beispielsweise zur Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht wünschen sich schwer an Krebs Erkrankte, die in unsere Beratung kommen, häufig Unterstützung bei den Themen Ungewissheit und Trauer: Ungewissheit, da der Verlauf der Erkrankung und die damit verbundenen Einschränkungen meist schwer vorherzusagen sind, was auch die persönliche Lebensgestaltung vor eine große Herausforderung stellt. Trauer, da sich die Betroffenen häufig in einem „Verabschiedungsprozess“ befinden: von einem körperlichen Selbstbild als gesundem Menschen, von Plänen, Träumen und Vorhaben, unter Umständen aber auch von geliebten Menschen.

4. Was bereitet Ihnen am meisten Freude an der Arbeit mit Patient*innen?
Wenn die Betroffenen aus den Gesprächen etwas mitnehmen, das ihnen ihren Alltag etwas leichter macht.

5. Was raten Sie Patient*innen, die gerade erst die Diagnose Glioblastom erhalten haben?
Suchen Sie sich Unterstützung – sowohl fachlicher Natur als auch in Ihrem Umfeld! Die emotionale und praktische Unterstützung durch das soziale Netz ist durch nichts aufzuwiegen.

Erkunde weitere Expert*innen

  • Prof. Dr. med. Winfried Hardinghaus

    Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin am Franziskus-Krankenhaus

    Weiterlesen
  • Tim Mälzer

    Koch, Fernsehmoderator, Unternehmer, Kochbuchautor und Entertainer

    Weiterlesen
  • Priv.-Doz. Dr. Christian F. Freyschlag

    Leiter der Neuroonkologie der Universitätsklinik für Neurochirurgie Innsbruck

    Weiterlesen
  • Prof. Dr. Michael Sabel

    Leiter der Neuroonkologie an der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Düsseldorf

    Weiterlesen
  • Kathy Oliver

    Vorsitzende, Gründerin und Co-Direktorin der International Brain Tumour Alliance (IBTA)

    Weiterlesen
  • Prof. Dr. Jürgen Wasem

    Politikberater und Inhaber des Stiftungslehrstuhl für Medizinmanagement and der Uni Duisburg-Essen

    Weiterlesen
  • PD Dr. med. Sied Kebir

    Stellvertretender Leiter der Abteilung Klinische Neuroonkologie an der Klinik für Neurologie der Universitätsmedizin Essen

    Weiterlesen
  • Dr. Dorothee Wiewrodt

    Leiterin des Schwerpunktes Psychoonkologie an der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Münster

    Weiterlesen
  • PD Dr. Friederike Schmidt-Graf

    Oberärztin an der Klinik und Poliklinik für Neurologie am Klinikum rechts der Isar, TU München

    Weiterlesen
  • Prof. Dr. Martin Glas

    1. Vorsitzender Deutsches Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e.V. und Leiter Neuroonkologisches Zentrum und Abteilung Klinische Neuroonkologie, Klinik für Neurologie, Universitätsmedizin Essen

    Weiterlesen
  • Dr. Adak Pirmorady Sehouli

    Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Leiterin der psychosomatischen Hochschulambulanz der Charité Campus Benjamin Franklin

    Weiterlesen
  • Christina Nagl

    Onkologische Pflegeberaterin an der Universitätsklinik für Neurochirugie Innsbruck

    Weiterlesen